Ford Thunderbird

Baujahr:
Leistung: 215 PS
Farbe Schwarz Leder Rot
Hubraum 5097 ccm

Der Name stammt aus der indianischen Mythologie. Der Thunderbird sorgt unsichtbar für Blitz und Regen.
Dieser Namensvorschlag für den neuen Roadster von Ford stammte von einem jungen Designer der Ford Motor Company, der für diese Idee als Belohnung einen neuen Anzug erhielt.
Die Thunderbirds wurden auf demselben Band wie die Lincolns gefertigt, haben also denselben Grundkörper = rahmenlose Selbsttragende Karosserie
Obwohl schon 1954 ganze 4 Thunderbirds verkauft wurden wurde die erste Baureihe offiziell von 1955 bis 1957 ausschließlich als Cabrio produziert und mit 4,5 bis 5,8 Liter 8-Zylinder-Motoren geliefert. Es handelte sich um einen reinen Zweisitzer. Ehemals als Sportwagen angedacht, hatte der Wagen jedoch Gewichtsprobleme, so dass man von dieser Vorstellung Abstand nahm. 53.166 Stück wurden produziert, davon in 1955 schon 16.155, obwohl schon im September der letzte Wagen vom Band rollte. Der Grundpreis betrug 2.695 US-$ und somit war der Thunderbird sogar günstiger als die Chevrolet Corvette.

Der 56er Thunderbird, der bereits im Oktober 1955 vorgestellt wurde, gilt als der beste T-Bird, da die Fehler des ersten Modells ausgemerzt waren. Er fiel vor allem durch das am Heck angebrachte Reserverad sowie die Bullaugen im Hardtop auf. Der Wagen wurde wahlweise mit 4,8 Liter – V8-Motor mit 202 PS oder einem 5,1 Liter mit 215 PS – Aggregat angeboten.
Bis August wurden 15.631 Stück verkauft. Der Grundpreis betrug 3.408 US-$