Lagonda LG 45 DHC

Farbe Burgund-Rot (Maroon)
Innenausstattung Beige
Lenkung Links
Typ Cabrio / Roadster
Baujahr 10/1936
Chassis Nr. 12050
Motor Nr. 209 S1
Der wohlklingend Name Lagonda erinnert an einen Fluß in Ohio/USA und genau dort wurde Wilbur Gunn, der Gründer der Automobilmanufaktur geboren. Lagonda steht für Luxus, Ausdauer, Exklusivität und Souveränität im Automobilbau und war neben Bentley und Mercedes eine der führenden Marken der Vorkriegszeit. Dieser Ruf entstand unter Anderem durch zahlreiche Siege der Team Cars bei Rennen und des Sieges bei der Rallye Monte Carlo 1936 mit einem LG 45.
Kein geringerer als W.O.Bentley wechselte 1935 zu Lagonda und verbesserte den Typ M45 zum LG45. So hat er unter vielen anderen Änderungen die schweren 6 Zylinder Meadows Maschine mit ihren 4500ccm auf Gummilager mit dem Rahmen verbunden um die Schwingungen von den Passagieren fern zu halten. Das Getriebe hat er komplett neu konstruiert um dem Fahrer das Schalten zu erleichtern und gleichzeitig wurde der 3. und 4. Gang synchronisiert.Dieses Getriebe trägt die Bezeichnung G9 Box.
Die LG-Serie begann mit Chassis-Nr. 12000 und Motor-Nr. 153. Da der von uns angebotene Lagonda die Chassis-Nr. 12050 und die Motor-Nr. 209 trägt ist leicht nachzurechnen, daß dies ein frühes Fahrzeug ist, welches unter W.O.Bentley gebaute wurde. Alle Nummern sind korrekt und auch die Karosserie ist noch die Originale, also mehr Matching numbers geht nicht und deshalb ist auch die Erstellung eines FIA- bzw. FIFA-Passes eine reine Formsache.Es gab vom LG drei Lagonda Werkskarosserien, die Salon Body (SB), die Tourer Body (TB) und die Drop Head Coupe (DHC). Die letzte Version war die teuerste, da sie am aufwendigsten war mit gefüttertem Verdeck, Kurbelscheiben und Ausstellfenstern. Von vielen Kennern werden sie auch noch als die schönste und alltags- weil wettertauglichste Version bezeichnet und so ein Fahrzeug in dem Zustand ist doch recht selten im Angebot.Die exklusive Farbgebung unterstreicht den edel sportlichen Charakter. Im Kundenauftrag